Eine Katze kommt ins Haus


Deine Entscheidung ist gefallen, Du möchtest ein Haustier ? Und am liebsten eine Katze ?

 

Aller Anfang ist ja bekanntlich schwer, vor allem wenn Du Dich für einen neuen Mitbewohner entscheidest und Dich zum ersten Mal mit dem Thema Haustier beschäftigst. Schnell kommen da schon einmal die ersten Fragen auf wie z.B.:

  • Bin ich wirklich schon bereit für ein Haustier? 
  • Auf was muss ich denn alles achten?
  • Wie und wo fange ich an  meinen neuen Mitbewohner zu suchen? 
  • Was benötige ich denn für eine Ausstattung und welches Zubehör

Zunächst solltest Du Dich erst einmal mit der grundsätzlichen Entscheidung für einen neuen Mitbewohner beschäftigen. Fragt Dich ganz ehrlich, bin ich mir bewusst, was es für mich bedeutet ein neues Haustier bzw. eine Katze zu halten? Schließlich kann einen Katze bei gesunder Lebensweise durchaus bis zu 16 Jahre und manchmal sogar noch viel älter werden. Aktuell liegt die durchschnittliche Lebenserwartung einer Katze bei ca. 14 Jahren. Somit übernehmt ihr auch eine Menge Verantwortung mit der Anschaffung einer Katze. Und das sollte wohl überlegt sein, damit Deine Katze nicht wieder zurückgegeben werden muss, oder im schlimmsten Fall sogar im Tierheim landet. 

Erste Tipps für Deine neue Katze:


Folgendes solltet ihr grundsätzlich berücksichtigen:

  • eine Katze muss mehrmals täglich gefüttert werden
  • das Katzenklo muss täglich gereinigt werden
  • regelmäßige Tierarztbesuche inklusive Impfungen kommen auf dich zu,
  • wenn du verreist oder in den Urlaub fährst, muss sie betreut und gefüttert werden, 
  • es entstehen fortlaufend Kosten für Futter / Streu und Tierarzt.

Natürlich gibt euch eine Katze auch eine Menge zurück:

  • sie ist Dein treuer Begleiter,
  • sie spielt und schmust gerne mit Dir,
  • sie kommt auch mal alleine zurecht,
  • sie muss nicht Gassi geführt werden,
  • sie pflegt sich weitestgehend selber, 
  • sie tröstet Dich bei Kummer und Einsamkeit.
  • und es gibt noch so viel schönes mehr...


Welche Katzenrasse ist die Richtige für mich ?


Wenn man sich für eine Katze entschieden hat, steht man dann auch vor der Frage welcher Typ, bzw. welche Rasse es denn nun sein sollte. Hierbei kommt es natürlich darauf an, ob Du einen neuen Mitbewohner für eine reine Wohnungshaltung suchst oder einen Freigänger der auch eventuell alleine draußen zu recht kommt.

Katze Foto Kater Kaba

Wir z.B. möchten unsere Katzen hauptsächlich in unserem Haus halten und maximal im gut gesicherten Garten herumstreifen lassen. Daher haben wir uns für die Rasse Britisch Kurzhaar (BKH) entschieden. 

(Diese kennt man als die gestreiften Katzen aus der Werbung, wobei das nur eine Farbvariante von vielen ist ).

 

Abgesehen von der Optik dieser kräftigen Katze mit ihrem kurzen und dichten Fell, mit den großen runden kupferfarbenen Augen was uns sehr gefällt, spielte natürlich das Wesen der Katze für uns eine große Rolle.  Die BKH hat einen sehr guten Charakter ist im Wesen eher ruhig und passt somit für uns hervorragend. Es ist eine sehr ausgeglichene Rasse die im Haus oder der Wohnung eher selten echte "Dummheiten" anstellt. 

Anzeige

Wo finde ich "meine" Katze  ?


Der kleine Kater Kito

Wenn Du Dich nun also auf die Suche machst, könntest Du zum Beispiel im örtlichen Tierheim vorbeischauen, und versuchen dort fündig zu werden. Vielleicht ist da schon eine Fellnase die auf Dich wartet dabei und ein einsames Kätzchen freut sich sicherlich über ein neues Zuhause bei Dir.  

 

Wenn man dort dann nicht nach der z.B. gewünschten Rasse fündig wird, kannst Du Dich auf die  Suche nach seriösen einem Züchter bzw. einer Züchterin begeben. Mittlerweile kommt man im Internet sehr schnell an gute und hilfreiche Informationen über sogenannte Zucht- bzw. Züchterzeichnisse. Hierüber kann man dann recht schnell den Kontakt zu einem geeigneten Züchter bekommen.   

Beinahe alle Züchter sind in einem Zuchtverein tätig. Hier helfen sich die Mitglieder gegenseitig bei Problemen, es wird auch regelmäßig kontrolliert, wie und ob nicht zu oft geworfen wird usw.

 

 

Gute Züchter kennen sich auf jeden Fall mit Genetik aus und wissen, welche Tiere man nicht verpaaren sollte. Der Kauf eines Katzenbabys bei einem Züchter hat den ganz großen Vorteil, dass man sich auch eventuell bei Problemen an ihn wenden kann. Er wird Interesse daran haben, dass es seinen Tieren nach der Abgabe weiterhin langfristig gut geht.

 

Ein weiterer Ratschlag, es gibt es auch mittlerweile sehr gute und Rassen-spezifische Facebook Gruppen, in denen man sich einmal vorab informieren und austauschen kann. Dort sind meist auch viele Züchter aktiv und wir z.B. haben so recht schnell Kontakt gefunden.

 

Wie das alles genau abgelaufen ist, kannst Du auch gern in unserem Blog nachlesen:

Wir hoffen das wir die meisten eurer anfänglichen Fragen direkt hier auf unserer Seite beantworten können. Noch viel mehr Information zum Thema "Fellnasen" findest Du in unseren weiteren Kategorien. 

Wenn ihr Lust habt schreibt uns gerne an ( kitokaba@gmail.com ) wir helfen gern weiter.

SOCIAL MEDIA STARS - Impressionen von Kito & Kaba:

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Anzeige